Die Einstellungen für Cookies auf dieser Website sind so gewählt, dass sie unsere Webpräsenz optimal nutzen können. Wenn Sie Unsere Seite weiterhin benutzen ohne die Cookie Einstellungen zu ändern, dann gehen wir davon aus,dass Sie damit einverstanden sind Cookies von dieser Website zu erhalten. Wenn Sie möchten können Sie Ihre Cookie-Einstellungen über den rechts stehenden Link bearbeiten. 
    
 
heutiges
BONUS GESCHENK
Detail anzeigen
heutiges BONUS GESCHENK
heutiges BONUS GESCHENK GRATIS: restored_product
heutiges
BONUS GESCHENK GRATIS
BEI JEDEM KAUF OVER €99
Endet Saturday !
restored_product
Normalpreis: 45,00 €
Detail anzeigen

Tahiti Perlen heute

Akoya Perlen

Süßwasserperlen

Tahiti Perlen

Südseeperlen

Die Akoya Perlen sind
unter den elegantesten Frauen
unserer Zeit sehrpopulär. Ausserdem
sind die Akoyas die ersten
runden Perlen, die erfolgreich
gezüchtet worden waren. Klicken Sie unten,
um ausführliche Information über die Akoya Perlen zu bekommen.

Die Süßwasserperlen waren die ersten Perlen,
die laut schriftlichen Aufzeichnungen
noch seit sieben Jahrhungerten
erfolgreich
gezüchtet worden waren. Sie werden im Laufe des Kultivierungsprozesses
und Wachstums geschafft.

Tahiti-Perlen sind größer
als die traditionellen weißen Perlen.
Mit ihrer ausgeprägten Farbe und metallischem
Glanz stehen sie ganz
an der Spitze. Sie waren auch
seit der Zeit der europäischen Kaiserfamilien
besonders beliebt.

Die größten und seltensten
Zuchtperlen in der Welt
sind Südseeperlen.
Sie können die erstaunlichen Größen bis
zum 20 mm erreichen. Die
Perlen selbst glühen
mit einem weichen inneren Schein.

Learn

Learn

Learning now

Learn

Tahiti Perlen heute

Heute ist die schwarze tahitianische Perle eine der wichtigsten Stützen auf dem edlen Juweliermarkt geworden. Seit den 1960er Jahren sind tahitianische Zuchtperlen ein Hauptexport Französischer Polynesien.

Das Know-How und die Technologie haben innerhalb dieser kurzen Zeit zu Perlen von Edelsteinqualität geführt.

Die Einpflanzung der Kerne

Geschulte Techniker säubern und sortieren die Austern vor der Kern-Einpflanzung. Sie müssen auch kontrollieren, ob die Austern vor der Brut stehen. Um weitere Populationen zu sichern, muss eine Auster in diesem Fall sofort ins Wasser zurückgegeben werden.

Vor der Einpflanzung muss der Techniker eine Spender-Auster für Spendergewebe auswählen. Die Schalenfarbe dieser Spender-Auster kann die resultierende Perle beeinflussen. Die reife Auster bekommt eine Einpflanzung.

Dafür wird in die Gonade des Tieres ein kleiner Einschnitt gemacht, und das Stückchen Spendergewebe wird zusammen mit einer speziell angefertigten Perle eingeführt.

Die Auster wird ins Wasser zurück gebracht, und es dauert ungefähr einen Monat, bis der Schnitt verheilt ist. Perlen für die Einpflanzung sind zwischen 6 und 10 mm groß.

Die Ernte von tahitianischen Perlen

Tahitianische Perlen werden zwischen Mai und November geerntet. Jede Perle wird vorsichtig von einem Techniker geerntet. Falls die Perle von guter Qualität ist, pflanzt der Techniker oft eine größere Perle ein, und der Wachstumskreis beginnt erneut.

Eine einzige Auster kann auf diese Weise vier Perlen produzieren, wobei jede Perle größer als ihre Vorgängerin ist. Aber die Qualität kann eventuell mit jeder folgenden Perle nachlassen. Eine Auster, die gut produziert hat, wird dann in die freie Natur zurückgegeben, um so für die Zucht weiterer Austern-Generationen zu sorgen.

Nur ungefähr fünf Prozent der Ernte sind rund. Die übrigen Perlen sind unrund, barock oder haben andere Formen. Zudem werden nur ungefähr 40 % der Perlen Edelsteinqualität haben. Letztendlich sind es dann nur ein oder zwei Prozent aus jeder Ernte, die sowohl rund sind als auch Edelsteinqualität haben.

Tahitianische Perlenaustern

Tahitianische Perlen werden in der Schwarzlippigen Auster gezüchtet. Der wissenschaftliche Name dieser Auster lautet Pinctada margaritifera cumingi. Die Population der Schwarzlippigen Austern ist ernsthaft dezimiert, deshalb dürfen sie nicht geerntet werden.

Um eine Population von Austern für die Perlenzucht zu schaffen, wird deshalb in den Meeren der Laich der Austern gesammelt. Der Laich ist der nächste Entwicklungsschritt nach einer Larve.

Die Sammlung von Laich beginnt im Dezember, und die Sammelnetze werden sechs bis neun Monate später eingeholt. Zu dieser Zeit misst der Laich zwischen 2,54 und 5,08 cm im Durchmesser. Man kümmert sich dann sorgfältig um den Laich, bis er ungefähr zweieinhalb bis drei Jahre alt ist. Zu dieser Zeit hat sich seine Größe ungefähr verdreifacht.
Tahitianische Perlenaustern - Pearls Only

Wachstum tahitianischer Perlen

Mehr als 50 % aller Austern kommen mit der Kerneinpflanzung nicht gut zurecht. Darum nehmen die Farmer ungefähr 20 % ihrer original aus Laich gezogenen Austern als Perlenproduzenten.

Die Austern werden vor Umweltfaktoren und Raub in einer geschlossenen oder geschützten Lagune behütet. Dort kümmert man sich die nächsten 22 bis 26 Monate sorgsam um die Austern.

Sie legen täglich drei bis vier Schichten von 0,5 bis 1 Mikron an. Ein Mikron ist ein Hundertstel eines Millimeters.

Die Verarbeitung von Tahitian Perlen

Nachdem die Perlen sich aus den Austern ergeben, lässt man sie einfach waschen, trocken und leicht polieren . Keine andere Verarbeitung ist zulässig. Zusätzlich müssen die Perlen den im Durchschnitt 0. 80mm Perlmutt haben.

Security payment powered by WorldPay